Bergmesse auf der Plesch

Fast musste man mich auf die Plesch rauftragen. Es war ein für mich ein recht beschwerlicher, steiler Weg über 1 1/2 Stunden von einen Parkplatz am Forstweg zum Gipfelkreuz ganz oben.

Oben wurden wir dann mit einem herrlichen Ausblick belohnt. Auf der Plesch hat man einen Ausblick über die Gesäuseberge im Osten und bis zum Dachsteinmassiv im Westen. Während des Evangeliums und der Wandlung ließen es die Haller Böllerschüssen krachen. Es spielten acht Musiker des Musikvereins Admont Hall. Auch der Abstieg war dann weniger beschwerlich.

Ein Lied für die Wallfahrt. Ich erhebe meine Augen zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Psalm 121, 1+2
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s