Aschermittwoch der Künstler

Museum des Stiftes Admont: der leidende Heiland aus den Sammlungen Soweit wie ich das verstehe, soll der Aschermittwoch der Künstler einen Diaolog zwischen zeitgenössischen Künstlern und Kirche befeuern. Dazu gibt es in der Ulrichsstadt Augsburg einzelne Installationen in vier Kirchen. Gerade am Aschermittwoch und in der Fastenzeit soll man sich ja auf das Wesentliche konzentrieren und da kann die Moderne Kunst schon ein wenig helfen. Das Bild rechts zeigt den leidenden Heiland aus der neuen Sammlung Mayer vor einem Werk aus der Sammlung Schwarz. Das Bild entstand während der Aufbauarbeiten. Beide Sammlungen werden getrennt zu sehen sein, was den Vorteil hat, dass man (oder frau!) bei der Sammlung Mayer ganz in die Welt der Gotik eintaucht. Aber es findet halt kein Dialog zwischen den einzelnen Werken mehr statt.

Palimpsest.jpg
Foto rechts von Andreas Horlitz, Archiv Stift Admont – Andreas Horlitz, Archiv Stift Admont, Gemeinfrei, Link

Einen solchen Dialog hat es im Stift Admont mal gegeben. So standen einige zeitgenössische Installationen in der Stiftsbibliothek (Palimpsest 2 –> Foto rechts, der schreibende Roboter…) oder sie stehen nach wie vor in der Nähe zur Kunsthistorischen Sammlung. Das folgende Video zeigt den Aschermittwoch der Künstler in Augsburg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s