Kurzer steirischer Lebenslauf

The Misleading Widow (1919) - Burke 2

Bei einem Begräbnis wird in der Steiermark auch immer ein Lebenslauf des Verstorbenen vorgelesen. Meistens macht das sogar der Priester. Ich finde das gar nicht so schlecht, weil daran deutlich wird, dass das ganze Leben des Verstorbenen – ob kurz, ob lang – dem Herr Gott hingehalten wird. Meistens lasse ich das Blatt Papier dann auch bewusst auf dem Altar liegen, wo die Messe gefeiert wird. Die Lebensläufe sind unterschiedlich lang. Es gibt sehr nüchterne und sehr gefühlvolle. Manchmal denke ich mir, eineinhalb Sätze würden auch genügen; zB:

er war a guater Kerl für seine Kinder und a für mi.

Das meinte eine Frau letztens im Trauergespräch über ihren verstorbenen Ehemann. Warum viele Worte…

Meine veröffentlichten Predigten bei einer Verabschiedung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s