Schenke Deiner Familie…

Es gibt Feste und Gedenktage im Kirchenjahr, die sind einem einfach symphatischer als andere. So bei mir der gestrige Gedenktag des heiligen Polykarp (muss immer an den damaligen Stadtpfarrer von Schrobenhausen denken, der an Fasching 1995 diesen Heiligen gar so feierlich und freudig gefeiert hat), oder auch der heutige Matthiastag. Da scheinen die Übersetzer des Messbuchs auch mal einen hellen Moment gehabt zu haben (oder waren die gerade Kaffeetrinken und haben die Schlussoration dem Azubi überlassen?):

Barmherziger Gott, schenke deiner Familie immer neu die Fülle deiner Gaben und lass uns auf die Fürsprache des heiligen Matthias Anteil erhalten am Los deiner Heiligen im Lichte.

Kein „Wir haben uns versammelt“, sondern einfach und herzlich „deine Familie“. Und das „Schenke“ erinnert daran, dass Matthias „Geschenk Gottes“ heißt. Und dann diese feine Anspielung auf die Apostelgeschichte mit dem Los. Ich bin hin und weg. Gott schenke unsern Bischöfen Hirn und Herz, dass sie eine gute Neuübersetzung des Missale ihren Priestern überreichen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s