Ölbaum im Vatikan verreckt

<– So muss eine Überschrift ausschauen, damit man den Text drunter liest. Wir (Christen???) freuen uns doch schadenfroh, wenn´s bei den andern schief geht. Wenn der Samen nicht aufgeht. Können wir uns überhaupt mit unserm Herrgott über die schönen, GUTEN Früchte freuen?

Vor einem Monat wurde der Olivenbaum im Vatikan als Sinnbild für den Frieden im Heiligen Land gepflanzt. (Radio Vatikan Blog berichtet) Und auf den ersten Blick scheint die Hoffnung auf Frieden wirklich versenkt. Es fliegen Raketen über Raketen.

Wie kann denn ein FRIEDE dauerhaft gelingen. Das lehrt uns der heilige Benedikt von Nursia:

ORA -Gebet: Wir sollen ernsthaft für den FRIEDEN beten.

LABORA -Arbeit: Wir sollen unserer Arbeit treu tun. Arbeit und Brot schaffen eine Gesellschaft in der Krieg kein Thema mehr ist. Der Mensch hat einen Sinn und wird weniger leicht agressiv.

LEGE -Lies: Bildung ist das halbe Leben. Wir sollen uns fortbilden und uns nicht auf unsere Rasse, Religion usw. etwas einbilden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s