der Hauptmann und Jesus

Also heute musste ich beim Verkünden des Evangeliums mindestens einmal schmunzeln. Das hat einfach damit zu tun, weil ich mir immer überlege, was der Herr Jesus gerade für einen Gesichtsausdruck hat und was er denkt. Also der Hauptmann beschreibt ihm, wie die Befehlsstruktur in der Armee so funktioniert: „Auch ich muss Befehlen gehorchen, und ich habe selber Soldaten unter mir; sage ich nun zu einem: Geh!, so geht er, und zu einem andern: Komm!, so kommt er, und zu meinem Diener: Tu das!, so tut er es.“ Matthäus 8,9

Beim ersten kann Jesus ja noch mithalten. Auch ER kann gehorchen. ER hört auf den Vater und unterwirft sich SEINEM Willen. Aber dann? Dann denkt er sich wahrscheinlich: „Mensch, Hauptmann, du hast es gut. Wenn ich zu einem meiner Jünger sage ‚Wach mit mir!‘, dann schläft er ein. Wenn ich jemandem sage ‚Folge mir!‘, dann ist er ungehorsam.

Ich will sicher keine militärischen Strukturen in der heiligen Kirche; aber wenn wir doch mehr auf den HERRN vertrauen würden…

Oder wie Papa Benedikt sagt: Der erste Schritt zur Demut ist Gehorsam ohne Zögern.
Er ist die Haltung derer, denen die Liebe zu Christus über alles geht. RB 5,1-2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s