Heiliger gegen Kirchenprivilegien

Barockes Fresko des Heiligen Wolfgang aus dem Jahr 1786 an der Süd-Wand der Wolfgangskapelle auf dem Gipfel des Helenen-Berges in Ottmanach, Gemeinde Magdalensberg, Bezirk Klagenfurt

Schon der heilige Benediktiner Wolfgang hat die Gefahr für die Kirche erkannt, dass sich eine zu mächtige Kirche oft selbst im Weg steht. So entschloss er sich zugunsten einer effizienten Seelsorge Böhmen aus dem Jurisdiktionsbereich der Regensburger Kirche zu entlassen. Wolfgangs Biograph Otloh lässt den Heiligen sagen:

Eine kostbare Perle nämlich sehen wir im Boden jenes Landes verborgen, eine Perle, die wir nicht erwerben können, wenn wir nicht entsprechend von unsrer Habe verkaufen. Darum höret, was ich sage: Gern gebe ich mich selbst und alles das Meinige hin, auf daß dort das Haus des Herrn gefestigt werde, indem die Kirche erstarkt.

Ebenso entließ er die Abtei Sankt Emmeram in die Eigenständigkeit. Viele seiner Berater waren entsetzt. Propst Arnold von St. Emmeram schreibt um das Jahr 1036:

Darüber waren einige seiner Mitpriester und Ratgeber ungehalten; sie sagten: Warum entziehst du dir und deinen Priestern die Güter, die zu St. Emmeram gehören? Viele sind deines Lobes voll, doch darin loben sie dich nicht, sondern tadeln dich. Mache Gebrauch von dem Amte des Bischofs und des Abtes, wie es deine Vorgänger zu tun gewohnt waren bis auf den heutigen Tag, damit ihnen der Nutzen gewisser Erträge nicht entgehe.

Auch im heutigen Tagesgebet wird der heilige Wolfgang gerade wegen seiner Weite gelobt:

Gott,
du hast uns im heiligen Wolfgang
einen Mann des Geistes und der Tat geschenkt
und ihn berufen, als Mönch und Bischof
auf vielfache Weise deinem Volk zu dienen.
Gib auch der Kirche unserer Zeit
die Weite seines Geistes
und die Kraft seiner Liebe.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s