die Fülle der Schöpfung – die Fülle Gottes

Rom, Titelkirche San Pietro in Vincoli, Grab des Nicolaus Cusanus

Heute am Erntedankfest/ jetzt im Herbst da schauen wir auf die Schöpfung. Wir sind dankbar für alles, was wir haben. Dankbar für den Reichtum unseres Landes. Es ist eine Fülle. Diese Fülle der Schöpfung vom kleinen Staubkorn bis zur Unendlichkeit des Universums, vom Zirpen der Grille bis zum Donner. Eine unendliche Fülle. Ja, so ist Gott. Und wir als Menschen sind nur ein Teil dieser Fülle.

Nun liegt es an uns. Wir können uns ausstrecken nach Gott, können unser Hirn, unsern Körper und unsere Seele nach Gott ausstrecken, indem wir beten, anderen helfen, die Geheimnisse der Welt durchleuchten oder Probleme lösen.
Oder wir machen es wie dieser einsame, reiche Mann aus dem Evangelium und drehen uns nur um uns selbst.
Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist.

verwandter Link:

Podcast Bayern 2 über Nicolaus Cusanus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s