Glockenklang zur rechten Zeit

Dreimal am Tag läuten bei Uns Katholiken die Glocken (das berühmte Angelusläuten). In Admont läuten die Glocken um 6:00 Uhr in der Früh, um 12:00 Uhr mittags und um 18:00 Uhr abends. Am Abend beten wir um 17:45 Uhr die Vesper. Das geht sich dann meistens genau so aus, dass wir um 18:00 Uhr während des Angelusläutens das Magnificat singen. Mit diesem abendlichen Gesang ist für mich der letzte, liturgische Höhepunkt des Tages erreicht. Kein anderes Gebet ist so erhebend wie dieser Gesang der Gottesmutter Maria.
Und es ist eben besonders schön, wenn die Glocken dabei läuten.
Aber es gibt noch eine Steigerung – nämlich dann, wenn wir singen ‚Die Hungernden beschenkt er (der Herr) mit seinen Gaben…‘ (ein Vers aus dem Magnificat) und zur gleichen Zeit klingelt die Glocke des Speisenaufzugs, um uns zu verkünden, das Abendessen ist da. Zum Lobe Christi. Amen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s