Hochmut vor dem Fall

Als ich diesen Video sah, musste ich auch daran denken, was  Hochmut heute für mich bedeutet und ich bin drauf gekommen, dass wir Mönche Menschen des 21. Jahrhunderts denken, wir könnten alles auf einmal. Das Bild dieser Einstellung ist sicher das Handy. Immer erreichbar, immer online, mit Kalender, der mir sagt, was noch alles zu tun ist. Und diese Einstellung drücke ich dann noch meinen Mitmenschen auf: Auch sie sollen für mich erreichbar sind; wehe du hebst nicht ab, wenn ich dich anrufe!!!

Ist das nicht der Hochmut des 21. Jahrhunderts? Müssen wir dem nicht die Demut des 21. Jahrhunderts entgegensetzen: EINE SACHE GESCHEIT TUN. LANGSAM. Und für uns Männer gilt: Nicht alles auf einmal (Frauen können das ja angeblich, aber wir Männer sind etwas einfacher).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s