Pilgerpriester

Erst letzte Woche hatte ich den Fohnsdorfer Frauen, die vier Tage bei uns zu Besuch waren, in einem Vortrag erklärt, wie wichtig das heilige Fernweh sei; so wollte die Familie der heiligen Walburga (inklusive ihrer Brüder Willibald und Wunibald) unbedingt an die Orte, wo die Heiligen waren und wo Jesus Christus gelebt hat.
Heute ist ein Priester bei uns zu Gast, den auch dieses Fernweh gepackt hat und der zu Fuß von Liechtenstein nach Jerusalem unterwegs ist. Johannes (so sein Name) hat ein Online-Tagebuch und ist vielen von uns durch verschiedene Medien bekannt (Mein Gott und Walter, 3 min Katechismus)

hier geht´s zu seinem Tagebuch

verwandte Artikel:

Wallfahrt Admont – Gurk

Admont – Pilgerort

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s