wie alles begann

Ich habe heute keine Zweifel, dass Gott, der HERR, sich entschloss Mensch zu werden und dass es so seinen Anfang nahm, wie es hier in diesem Video beschrieben wird.

Sinngemäße, bruchstückhafte Übersetzung: Das allererste Weihnachtsfest war vor über 2000 Jahren. Es begann nicht in Bethlehem, sondern im Himmel. So oder ähnlich muss es gewesen sein:
Gott schaute auf die Welt, die er erschaffen hatte. Die Menschen waren zum Teil böse. Sie waren soooooo weit von GOTT entfernt. Er schaute alles ganz genau an. „So hatte ich mir das nicht vorgestellt“, meinte er, „außerdem bin ich viiiiieeel zu weit weg von meinen Kindern.“
„Ich mag nicht recht, was sie da unten tun, die schlagen sich noch die Köpfe ein, es wird Zeit.“
Die Engel meinten: „Es wird Zeit?! Zeit für was, HERR?“
Gott: „Es wird Zeit einzugreifen!“
Darauf meldete sich sofort der Erzengel Michael: „Ich bin bereit, lasst uns eingreifen mit unserer Armee von Engeln!“
Gott: „Nein, an eine ganze Armee habe ich nicht gedacht! Ich dachte an eine Person.“
Die Engel griffen sich darauf an den Kopf: „Nur einer?!“
Da meldet sich ein kleiner Engel: „Das ist genial! Das wird keiner erwarten!“
Erzengel Michael meinte: „Herr, wenn Du nur einen schickst, dann kommt natürlich nur ein besonders Starker, Mächtiger in Frage!“
Gott: „Nein, er muss nicht stark sein. Ich denke Wir nehmen ein kleines, neugeborenes Baby!“
Die Engel entsetzt: „Ein kleines, neugeborenes Baby?!“
Der kleine Engel meinte: „Das ist genial! Das wird keiner erwarten!“
Ein besonders gescheiter Engel ging zu Gott und sagte: „Ein Neugeborenes, das könnte riskant sein, da es so klein und verletzlich ist. Und vielleicht tun die Menschen ihm weh… Deshalb sollte er von Eltern auf die Welt gebracht werden, die fähig sind, ihr Kind zu beschützen; am Besten eignet sich da ein mächtiger Herrscher.“
Gott: „Ehrlich gesagt, ich dachte an eine junge, einfache Frau mit einem reinen Herzen.“
Die Engel: „eine junge, einfache Frau?!“
Der kleine Engel meinte: „Das ist genial! Das wird keiner erwarten!“
Darauf ein anderer Engel: „Herrgott, ich sehe, Dein Plan geht dahin, dass Du die Menschen überraschen willst. Aber was kann ein kleines Kind schon tun?“
Darauf Gott: „Ich werde nicht irgendein Kind schicken, sondern den König des Himmel.“
Auch darauf schauten die Engel nur erstaunt und meinten: „Ein König. Ist das dann Dein Sohn?!“
Der kleine Engel meinte: „Das ist genial! Das wird keiner erwarten!“
Der Erzengel Michael meinte: „Wenn es der König der Himmel ist, darf Er nicht auf irgendeinem Bauernhof zur Welt kommen, sondern in einem Palast.“
Gott: „Ja, in einem Punkt hast du Recht, ER darf nicht in einem Bauernhof zur Welt kommen, er soll in einem Stall zur Welt kommen.“
Die Engel waren wieder entsetzt: „In einem Stall und da sind doch dann überall Tiere um ihn herum!“
Der kleine Engel meinte: „Das ist genial! Das wird keiner erwarten!“
Ein Engel meinte: „Und was ist, wenn IHN keiner findet, da im Stall?!“
Darauf Gott: „Die, die ihn suchen, werden IHN finden.“
Aber bei zwei Sachen hat Gott dann doch auf seine Engel gehört. Sie durften einen besonderen Stern aufgehen lassen und durften dem Neugeborenen Lieder singen. Aber die Lieder durften nur in der Nähe des Stall zu hören sein und nicht auf der ganzen Welt.
Die Engel waren schließlich begeistert und GOTT sagte zu sich: „Das wird keiner erwarten!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s