die kleine Feder

Ein Wind blies nämlich von einem hohen Berg und brachte mit seinem Wehen vor geschmückten Bürgern und Türmen eine kleine Feder in Bewegung, die aus sich selbst keine Fähigkeit zum Fliegen, sondern nur durch den Wind besaß. Zweifellos gedachte Gott dies zu tun, um zu zeigen, was Er durch ein Wesen, das von sich nicht das geringste erwartete, zu wirken vermag.

Hildegard an Abt Philipp (Park) Dieses Bild erwähnt die heilige Kirchenlehrerin Hildegard immer wieder in ihren Briefen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s