unterirdischer Gang zum Frauenkloster

Wenn ich dann bei Führungen durch die Bibliothek an den Geheimtüren angelangt bin, erzähle ich den Leuten manchmal mit toternster Mine, dass hier der unterirdische Gang zum Admonter Frauenkloster beginnt. Die Leute schauen mich mit erstaunter und/ oder prüfender Mine an. Menschkennerinnen bemerken den Schmäh. Ich löse dann vermeintlich auf und sage, da wäre nur eine Stiege und die führe nach oben zu den verbotenen Büchern – um dann gleich wieder zu sagen, dass es keine verbotenen Bücher in der Bibliothek gegeben habe. Klischees! Und wir lieben Klischees. Und als Führer durch eine Barockbibliothek kann man sie auf die Spitze treiben.

Aber anscheinend hat es früher in diversen Städten durchaus solche Gänge gegeben. Das beweist zumindest dieser Artikel.

Teil meiner Führung als Video

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s