Steirischer Sterz

Als Ausländer in unserm steirischen Bergbauernkloster muss man sich auch an die Tischsitten gewöhnen; dazu gehört auch der Sterz. Er wurde heute zum Abendessen serviert. Mit Kaffee und Milch!!! Ich war Tischdiener und – was einen Gast betraf – etwas unsicher: Zuerst nahm er sich einen Teller voll. Dann stocherte er mit seiner Gabel darin rum. Dann schob er den Teller etwas weg.

Schließlich hab ich ihn gefragt, ob er etwas anderes wolle. „Nein“ – die Antwort „ich habe das vor vierzig Jahren das letzte Mal gegessen. Es sind so viel Erinnerungen damit verbunden…“

Advertisements

Ein Gedanke zu “Steirischer Sterz

  1. Nun ja, ich saß daneben. Ich kann es bezeugen. Was unser werter Fr. Ulrisch nicht wiedergibt, ist mein Befremden über diese seltsame Mischung von „Sterz“ (Maismehl) mit Kaffee oder Kakao! Also, da soll mir einer sagen, dass das „normal“ ist… (lach). Im Übrigen: Selbst unser P. Maximilian, nun gut, er ist kein Steirer, mag diese Speise nicht. Spricht das jetzt für oder gegen die (traumatisierten) Erinnerungen des Gastes? Wir werden es nie erfahren…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s